Ausbildung in den Bundestheaterwerkstätten und jahrelange Erfahrung als Theatermalerin für die Wiener Staatsoper haben die Künstlerin Barbara Pacholik geprägt. Heute stellt sie den Menschen in den Mittelpunkt ihres Schaffens.

"Farbe mit Bewegung zu komponieren und dabei ganz nah am Menschen für einen Augenblick innezuhalten - dem Ausdruck zu geben, ist mir ein Bedürfnis. Der Leinwand gebe ich eine Seele, den Farben ein Spiel. Die Fotografie und Malerei sind dabei mein Handwerk."

Aktuelles / Ausstellung

"pure" zeigt die Schönheit der Nacktheit, den Menschen in seiner Reinheit.

Farben und Konturen spielen das Körpergefühl in den Mittelpunkt, nähern sich der Schamhaftigkeit, Verletzlichkeit genauso, wie der Selbstsicherheit und dem Genuss der Präsentation.

Das Wahrnehmbare bleibt offen, im Gefühl verborgen.

Nah und auch fremd laden die Kunstwerke den Betrachter ein, sich den unterschiedlichen Haltungen zu stellen.

Wie Hüllen schichten sich die Farben auf den Körpern und lassen sie dennoch in ihrer Reinheit zurück - pure.

Michaela Kappis

 

Die Ausstellung bleibt vom 21. März bis 10. April 2016 in den Räumlichkeiten des Heurigen Klampfl, Fischastraße 43, 2486 Siegersdorf.

www.weinbau-klampfl.at

Porträtmalkurs in der KUNSTFABRIK Wien: Mensch im Nahbereich